Ärzte Zeitung online, 25.11.2009

Malaysia: Monsun macht Tausende obdachlos

KUALA LUMPUR (dpa). Schwere Überschwemmungen haben in Malaysia mehr als 16 000 Menschen aus ihren Häusern getrieben und in Notunterkünfte gezwungen.

Seit Beginn des Monsuns liegen weite Teile des Landes unter tagelangem Dauerregen. Überall sind Flüsse über die Ufer getreten, und niedrig gelegene Siedlungen sind überschwemmt.

Zahlreiche Straßen sind nicht mehr befahrbar, in der Küstenregion ist der Zugverkehr teilweise unterbrochen. Die Regierung habe 1400 Notunterkünfte bereitgestellt, sagte Frauenministerin Shahrizat Jalil am Mittwoch.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »