Ärzte Zeitung online, 25.11.2009

Jeder zweite Haushalt mit Haus- und Grundbesitz

WIESBADEN (dpa). Fast jeder zweite Privathaushalt verfügt über Haus- und Grundbesitz. Anfang vergangenen Jahres waren es 48 Prozent aller Haushalte, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch berichtete. 2003 hatte dieser Anteil noch bei 49 Prozent gelegen.

Die häufigste Form des Haus- und Grundbesitzes ist das Einfamilienhaus, das Anfang 2008 rund 29 Prozent aller Haushalte besaßen - so viele wie schon 2003.

Über Eigentumswohnungen verfügten 13 Prozent aller Haushalte - ein ebenfalls gleichgebliebener Wert. Jeder 20. Privathaushalt besaß ein Zweifamilienhaus. Ebenso viele hatten ein unbebautes Grundstück. Jeder 50. Haushalt nannte ein Mehrfamilienhaus sein eigen. Sonstige Gebäude wie Wochenend- oder Ferienhäuser oder Gebäude in Kleingärten besaßen drei Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »