Ärzte Zeitung online, 25.11.2009

Warnung vor Verschärfung der Studentenproteste

BERLIN (dpa). Die Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Margret Wintermantel, hat vor einer Verschärfung der Studentenproteste an den Hochschulen gewarnt.

"Dort, wo der Boden der Rationalität verlassen wird, ist ein sachlicher Dialog nicht mehr möglich", sagte Wintermantel am Mittwoch vor Journalisten in Berlin. Während der Pressekonferenz stürmten gut 40 Studierende der Humboldt-Universität den Raum. Etwa 50 weitere Studenten erreichten nicht mehr die abgesperrte Etage.

Ein Student, der während der Konferenz auf den Tisch sprang, wurde von Kommilitonen zurückgehalten. "Man wird uns nicht ernst nehmen, wenn wir uns so benehmen", sagte eine Studentenvertreterin. Die HRK hatte am Vortag in Leipzig einstimmig eine Resolution beschlossen, die vor allem den Bundesländern die Schuld an den Problemen bei der Einführung der neuen Bachelor-Studiengänge gibt. Die Studenten kündigten die Fortsetzung ihrer Proteste an.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Organisationen
HU Berlin (89)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »