Ärzte Zeitung online, 01.12.2009

Tüftler warten gespannt auf Zukunftspreis

BERLIN (dpa). Es geht um 250 000 Euro und den Ritterschlag für eine vielversprechende Erfindung: An diesem Mittwoch vergibt Bundespräsident Horst Köhler in Berlin den Deutschen Zukunftspreis. Allein die Nominierung für diese Auszeichnung bedeutet für Wissenschaftler eine große Anerkennung ihrer Arbeit - und ein Gütesiegel für die Vermarktung.

In diesem Jahr konkurrieren eine Tablette gegen Blutgerinnsel, ein wachsamer Herzschrittmacher und ein kühlender Öko-Baustoff um die Gunst der Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft. Der Preis wird 2009 zum 13. Mal vergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »