Ärzte Zeitung, 02.12.2009

Fahrgastrechte gelten jetzt europaweit

NEU-ISENBURG (eb). Am 3. Dezember treten europaweit gültige Fahrgastrechte der Bahnen in Kraft. "Fahrgäste haben nun im grenzüberschreitenden Verkehr gesicherte Rechte und können diese im Heimatland geltend machen, in dem sie ihre Fahrkarte gekauft haben," erklärt Rechtsexperte Rainer Engel vom Fahrgastverband PRO BAHN.

Bei Verspätungen von einer Stunde sei etwa ein Viertel des Reisepreises zu erstatten. In Deutschland gelten die Rechte seit Ende Juli.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »