Ärzte Zeitung online, 08.12.2009

Deutscher mit Geckos in der Unterhose festgenommen

WELLINGTON (dpa). Ein deutscher Tourist hat versucht, 44 Geckos und kleine Echsen in seiner Unterhose aus Neuseeland zu schmuggeln. Der 58-Jährige aus Bad Münstereifel bekannte sich am Dienstag vor Gericht in Christchurch schuldig. Er habe die seltenen Tiere illegal gejagt und wollte mit ihnen Geschäfte machen, gab er zu.

Der Mann war am Sonntag am Flughafen von Christchurch auf der Südinsel festgenommen worden. Die Beamten fanden 24 Geckos und 20 kleine Echsen in einem Päckchen, das der Mann in seiner Unterhose versteckt hatte, berichtete ein Anwalt der Naturschutzbehörde. Ein weiterer Gecko war in einer Socke im Gepäck versteckt.

Auf dem europäischen Schwarzmarkt wären die Geckos nach seinen Angaben mindestens 1000 Euro das Stück wert. Der Mann wurde gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Das Urteil wird am 25. Januar verkündet.

Topics
Schlagworte
Panorama (30665)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »