Ärzte Zeitung online, 08.12.2009

Millionen-Coup: Räuber graben Tunnel bis zum Safe

SãO PAULO (dpa). Mit einem filmreifen Coup haben Gangster in São Paulo eine Millionen-Beute ergattert. Die Räuber gruben von einem angemieteten Haus aus einen fast 100 Meter langen Tunnel zu einer Geldtransportfirma, wo sie am Sonntag zur besten Fußballzeit den Tresor leer räumten. Nach Schätzungen der Polizei von Montag stahlen sie etwa zehn Millionen Reais (3,9 Millionen Euro).

Zwar hörte ein Wachmann am Sonntag gegen 17.00 Uhr verdächtige Geräusche. Er dachte aber, es handele sich um Knallkörper, die während der zu dieser Zeit laufenden Endrunde der Fußball-Meisterschaft in Brasilien gezündet wurden.

Die Diebe schalteten die Alarmanlage per Kurzschluss aus. Nach ihrem Coup hatten sie es offenbar eilig: Die Polizei fand mehrere Tüten voller Kleingeld in dem etwa einen Meter hohen Tunnel. Von den Dieben fehlt dagegen bislang jede Spur.

Topics
Schlagworte
Panorama (30354)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »