Ärzte Zeitung online, 08.12.2009

Schnee sorgt für 900 Kilometer Stau in Moskau

MOSKAU (dpa). Ungewöhnlich heftiger Schneefall hat am Montagabend in Moskau für einen Verkehrskollaps gesorgt. Insgesamt wurden in der Millionenmetropole am späten Abend knapp 900 Kilometer Stau gemeldet, berichtete die Agentur Interfax. Der Schneefall über der russischen Hauptstadt hatte am Freitag eingesetzt und seitdem nicht aufgehört.

Dem Räumdienst gelang es lediglich, einige der wichtigsten Verkehrsadern sauber zu halten, viele Straßen konnten wegen der einfach auf der Fahrbahn abgestellten und eingeschneiten Autos nicht geräumt werden.

Der eigentlich gut organisierte und ausgerüstete Räumdienst in Moskau wird grundsätzlich jedes Jahr vom ersten heftigen Schneefall "überrascht" und "kalt erwischt".

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)
Organisationen
Interfax (67)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »