Ärzte Zeitung online, 09.12.2009

98-Jähriger durchschaut Trickbetrüger

BRAUNSCHWEIG (dpa). Ein 98 Jahre alter Altenheimbewohner aus Braunschweig hat einen per Haftbefehl gesuchten Trickbetrüger durchschaut. Der Gauner kam in Untersuchungshaft. Er habe sich am Telefon mehrmals als Verwandter des Seniors ausgegeben und wollte 20 000 Euro für einen Wohnungskauf, berichtete die Polizei am Montag in Braunschweig.

Der 98-Jährige ließ sich aber nicht hinters Licht führen - er hat nach eigenen Angaben gar keine Verwandten mehr, außerdem habe er in der Zeitung von der Betrugsmasche gelesen. Der Mann informierte stattdessen die Heimleitung.

Fahnder nahmen den 43 Jahre alten Straftäter aus Polen dann bei einer fiktiven Geldübergabe fest. Er wurde wegen Betrügereien von der Justiz im bayerischen Bamberg per Haftbefehl gesucht.

Topics
Schlagworte
Panorama (30149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »