Ärzte Zeitung online, 10.12.2009

Deutsche spenden am liebsten für Not leidende Kinder

BIELEFELD/FRANKFURT/MAIN (dpa). Die Deutschen spenden zur Weihnachtszeit am liebsten für Not leidende Kinder. Mehr als 70 Prozent wollen laut einer Umfrage der Nielsen-Marktforscher in Frankfurt/Main, dass ihre Spende Kindern in Not zugutekommt.

Ein knappes Drittel möchte für Katastrophengebiete spenden, je ein Viertel für behinderte Menschen oder den Naturschutz.

Fast ein Viertel der im Oktober befragten 10 000 Haushalte gab an, in der Weihnachtszeit spenden zu wollen. Dabei steigt die Spendenbereitschaft mit zunehmendem Alter der Befragten kontinuierlich an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »