Ärzte Zeitung online, 10.12.2009

Deutsche spenden am liebsten für Not leidende Kinder

BIELEFELD/FRANKFURT/MAIN (dpa). Die Deutschen spenden zur Weihnachtszeit am liebsten für Not leidende Kinder. Mehr als 70 Prozent wollen laut einer Umfrage der Nielsen-Marktforscher in Frankfurt/Main, dass ihre Spende Kindern in Not zugutekommt.

Ein knappes Drittel möchte für Katastrophengebiete spenden, je ein Viertel für behinderte Menschen oder den Naturschutz.

Fast ein Viertel der im Oktober befragten 10 000 Haushalte gab an, in der Weihnachtszeit spenden zu wollen. Dabei steigt die Spendenbereitschaft mit zunehmendem Alter der Befragten kontinuierlich an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »