Ärzte Zeitung online, 10.12.2009

Deutsche spenden am liebsten für Not leidende Kinder

BIELEFELD/FRANKFURT/MAIN (dpa). Die Deutschen spenden zur Weihnachtszeit am liebsten für Not leidende Kinder. Mehr als 70 Prozent wollen laut einer Umfrage der Nielsen-Marktforscher in Frankfurt/Main, dass ihre Spende Kindern in Not zugutekommt.

Ein knappes Drittel möchte für Katastrophengebiete spenden, je ein Viertel für behinderte Menschen oder den Naturschutz.

Fast ein Viertel der im Oktober befragten 10 000 Haushalte gab an, in der Weihnachtszeit spenden zu wollen. Dabei steigt die Spendenbereitschaft mit zunehmendem Alter der Befragten kontinuierlich an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »