Ärzte Zeitung online, 16.12.2009

Zweijähriger mit 50 Nadeln im Körper im Hospital

SãO PAULO (dpa). Ein zweijähriger Junge ist in Brasilien mit rund 50 Nadeln im Körper in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Mutter des Jungen sagte, sie wisse nicht, wie das passiert sei. Ihr Sohn habe vergangene Woche über Unwohlsein geklagt.

In einem kleinen Hospital in Ibotirama (Bundesstaat Bahia) seien dann bei Röntgenaufnahmen zunächst 17 Nadeln im Körper des Kleinkindes gefunden worden. Nach neuen Untersuchungen in einem anderen Krankenhaus seien es jetzt 50 Nadeln.

Von brasilianischen Medien am Dienstag veröffentlichte Bilder der Röntgenaufnahme zeigen die kleinen metallischen Gegenstände im Körper des Jungen. Die Mutter, die noch fünf weitere Kinder hat, sagte lokalen Zeitungen, ihr Sohn sei während ihrer Arbeitszeit immer bei der Oma geblieben. Der Junge war vergangenen Sonntag in das Krankenhaus gebracht worden.

Der Vater sagte: "Ich vertraue auf Gott, dass es ihm bald bessergeht. Er schwebt jetzt zwischen Leben und Tod." Ärzte bezeichneten den Zustand des Jungen als ernst. Möglicherweise hat er die Nadeln verschluckt.

Lesen Sie dazu auch:
Junge mit Nadeln möglicherweise Ritualopfer

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »