Ärzte Zeitung online, 22.12.2009

Eine glatte "1" - Professor wird nach 50 Jahren Deutscher

GÖTTINGEN (dpa). Nach mehr als 50 Jahren in Deutschland hat ein Göttinger Professor den Einbürgerungstest mit einer glatten "1" bestanden. Der Altorientalist und gebürtige Niederländer Professor Riekele Borger erreichte 33 der möglichen 33 Punkte, teilte die Akademie der Wissenschaften der Universität in Göttingen am Montag mit.

Obwohl der 80-Jährige bereits seit 1957 in Göttingen lebt und seit 44 Jahren mit seiner deutschen Ehefrau verheiratet ist, entschloss er sich erst jetzt, Deutscher zu werden. Da habe an einem Einbürgerungstest kein Weg vorbei geführt. Auf den vorgesehenen Sprachtest habe der zuständige Beamte angesichts der rund 200 deutschsprachigen Publikationen des Wissenschaftlers verzichtet.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »