Ärzte Zeitung online, 23.12.2009

Weihnachtliche Geste: Berlusconi verzeiht seinem Angreifer

ROM (dpa). Die italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat seinen Angreifer vom Domplatz in Mailand (wir berichteten) zum bevorstehenden Fest der Liebe "beschenkt": Er verzeihe dem Aggressor Massimo Tartaglia, sagte Berlusconi am Dienstagabend bei einer Zuschaltung zur Weihnachtsfeier seiner Partei PdL (Volk der Freiheit) in Rom.

"Ihr wisst, dass ich nicht nachtragend sein kann", fügte der 73-Jährige an. Der seelisch gestörte Mann hatte ihm vor eineinhalb Wochen eine Miniaturausgabe des Doms ins Gesicht geschleudert und stärker verletzt. Nach drei Tagen und vier Nächten im Hospital erholt sich der Regierungschef über Weihnachten in seiner Villa Arcore bei Mailand. Seine Ärzte hatten ihm auferlegt, zwei Wochen lang nicht öffentlich aufzutreten.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Personen
Silvio Berlusconi (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »