Ärzte Zeitung online, 29.12.2009

Französische Discos dürfen jetzt bis sieben Uhr morgens öffnen

PARIS (dpa). Party bis in den Morgen: Das ist demnächst überall in Frankreich in Discos und Clubs möglich. Künftig dürfen alle Tanzschuppen bis sieben Uhr morgens geöffnet bleiben, berichteten französische Medien am Dienstag.

Eine entsprechende Vorschrift sei im Amtsblatt veröffentlicht worden. Bislang waren die Öffnungszeiten je nach Region verschieden. Neu ist auch, dass von halb sechs morgens an kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden darf. Der Gaststättenverband zeigte sich erfreut über die Regelung. Auf diese Weise werde künftig verhindert, dass junge Leute je nach Öffnungszeit im Auto von Disco zu Disco fahren.

Topics
Schlagworte
Panorama (30512)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4289)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »