Ärzte Zeitung online, 30.12.2009

Kieferbruch wegen verweigerten Parkausweises

KASSEL (dpa). Aus Ärger über einen nicht verlängerten Parkausweis hat ein 27 Jahre alter Mann einer Mitarbeiterin der Stadtverwaltung in Kassel den Kiefer gebrochen. Der Mann habe die 29- jährige Frau mit der Faust geschlagen und sie noch getreten, als sie am Boden lag, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Rettungskräfte brachten die 29-Jährige in eine Klinik. Wegen fehlender Unterlagen hatte sie den Ausweis für den Vater des 27-Jährigen nicht verlängern können. Die Polizei stellte den Mann in seiner Wohnung. Erst habe er die Tat vom Dienstag geleugnet, später einen Fausthieb zugegeben. Der Polizei sagte er, er habe sich nur gewehrt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »