Ärzte Zeitung online, 30.12.2009

Kieferbruch wegen verweigerten Parkausweises

KASSEL (dpa). Aus Ärger über einen nicht verlängerten Parkausweis hat ein 27 Jahre alter Mann einer Mitarbeiterin der Stadtverwaltung in Kassel den Kiefer gebrochen. Der Mann habe die 29- jährige Frau mit der Faust geschlagen und sie noch getreten, als sie am Boden lag, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Rettungskräfte brachten die 29-Jährige in eine Klinik. Wegen fehlender Unterlagen hatte sie den Ausweis für den Vater des 27-Jährigen nicht verlängern können. Die Polizei stellte den Mann in seiner Wohnung. Erst habe er die Tat vom Dienstag geleugnet, später einen Fausthieb zugegeben. Der Polizei sagte er, er habe sich nur gewehrt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30362)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »