Ärzte Zeitung online, 06.01.2010

Sarkozy verbietet Ministern das Rollerfahren

PARIS (dpa). Nach einem Unfall seines Kulturministers hat der französische Präsident Nicolas Sarkozy den Regierungsmitgliedern das Motorrollerfahren untersagt. "Wenn man Minister ist, dann gibt man seinen Motorroller auf", mahnte er sein Kabinett.

Nach einem Bericht der Zeitung "Le Figaro" (Mittwochsausgabe bat er die Minister, künftig ihre Dienstwagen mit Fahrer zu nutzen und darüber hinaus auch nicht mehr allein Zug zu fahren.

Kulturminister Frédéric Mitterrand bestätigte anschließend Journalisten, dass er künftig auf seinen Roller verzichten werde. Der 62-Jährige hatte sich bei einem Sturz in der Nacht zu Montag auf eisglatter Straße an der Schulter verletzt. Er verbrachte die Nacht im Krankenhaus. In Paris sind Zweiräder oft die beste Möglichkeit, auf den verstopften Straßen voranzukommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »