Ärzte Zeitung online, 07.01.2010

DAK: Schnee essen schadet Kindern nicht

HAMBURG (dpa). Kinder dürfen nach Einschätzung der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) ruhig mal Schnee essen. "Den Kindern schadet es nicht, wenn sie geringe Mengen sauberen Schnee probieren", sagte die DAK-Ernährungswissenschaftlerin Silke Willms am Donnerstag in Hamburg.

Allerdings sollten sie keinen Schnee vom Straßenrand oder Gehweg essen. Der sei oft durch etwa Streusalz oder Kot von Tieren verschmutzt. Das könne Kindern auf Magen und Darm schlagen. "Zwar entzieht Schnee ähnlich wie destilliertes Wasser dem Körper Mineralstoffe. Aber mit den Mineralien aus der Nahrung gleichen wir diesen Verlust schnell wieder aus."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »