Ärzte Zeitung online, 12.01.2010

Polen sammelt neun Millionen Euro für krebskranke Kinder

WARSCHAU (dpa). Bei der größten Spenden-Aktion Polens sind an einem Tag 36,1 Millionen Zloty (etwa neun Millionen Euro) für krebskranke Kinder gesammelt worden. Das teilte der Veranstalter Jurek Owsiak in Warschau mit. Etwa 120 000 junge Freiwillige, mit Sparbüchsen ausgerüstet, sammelten am Sonntag in allen Landesteilen Geld. Als Gegenleistung verteilten sie Aufkleber mit rotem Herz.

Auch in Berlin und einigen anderen Städten Deutschlands wurde gesammelt, vor allem an Kirchen mit polnischsprachigen Gottesdiensten. Mit dem Geld sollen Tomografie-Geräte gekauft werden. Das polnische Gesundheitswesen gilt als stark unterfinanziert. Die große Spenden-Aktion gibt es seit 1993.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »