Ärzte Zeitung online, 12.01.2010

Polen sammelt neun Millionen Euro für krebskranke Kinder

WARSCHAU (dpa). Bei der größten Spenden-Aktion Polens sind an einem Tag 36,1 Millionen Zloty (etwa neun Millionen Euro) für krebskranke Kinder gesammelt worden. Das teilte der Veranstalter Jurek Owsiak in Warschau mit. Etwa 120 000 junge Freiwillige, mit Sparbüchsen ausgerüstet, sammelten am Sonntag in allen Landesteilen Geld. Als Gegenleistung verteilten sie Aufkleber mit rotem Herz.

Auch in Berlin und einigen anderen Städten Deutschlands wurde gesammelt, vor allem an Kirchen mit polnischsprachigen Gottesdiensten. Mit dem Geld sollen Tomografie-Geräte gekauft werden. Das polnische Gesundheitswesen gilt als stark unterfinanziert. Die große Spenden-Aktion gibt es seit 1993.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »