Ärzte Zeitung online, 14.01.2010

Rotes Kreuz richtet Kontakt-Webseite für Haiti ein

GENF (dpa). Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) richtet eine Webseite ein, um Kontakt zu den Menschen zu ermöglichen, die vom Erdbeben in Haiti betroffen sind.

Auf www.icrc.org/familylinks können Einwohner Haitis oder Menschen im Ausland Namen von Angehörigen oder Bekannten eintragen, mit denen sie Kontakt aufnehmen möchten. Gesuchte können sich direkt auf der Internet-Seite melden und antworten.

"Ziel der Aktion ist es, die Wiederherstellung von Kontakten zwischen Angehörigen zu beschleunigen", wird Robert Zimmerman, stellvertretender Leiter der Abteilung Zentraler Suchdienst und Schutztätigkeiten des IKRK, in einer Mitteilung vom Donnerstag zitiert.

Das IKRK hatte schon bei früheren Katastrophen solche Webseiten eingerichtet, zum Beispiel beim Hurrikan "Katrina" in den USA im September 2005 oder beim Tsunami in Asien im Dezember 2004.

www.icrc.org/familylinks

Lesen Sie dazu auch:
Chaos nach Beben im Armenhaus der Karibik (in diesem Artikel finden Sie auch eine Liste mit Spendenkonten)
Beben-Katastrophe in Haiti - Internationale Hilfe läuft an
Flughafen gesperrt: Helfer kommen nur auf Umwegen nach Haiti
Deutsches Rotes Kreuz schickt mobiles Krankenhaus nach Haiti

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »