Ärzte Zeitung online, 20.01.2010

Wiedenborstel kleinste Gemeinde Deutschlands

WIESBADEN (dpa). Mit gerade einmal fünf Einwohnern ist das schleswig-holsteinische Wiedenborstel die kleinste Gemeinde Deutschlands. In dem "Minidorf" im Landkreis Steinburg lebten vier weibliche und ein männlicher Bewohner, berichtete das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden. Rechnerisch kommen auf einen Quadratkilometer in Wiedenborstel 1,1 Einwohner.

Die Hauptstadt Berlin sei mit einer Fläche von 891,5 Quadratkilometern und 3 431 675 Bewohnern die einwohnerreichste Gemeinde, rechnen die Statistiker vor. Mit 3849 Einwohnern je Quadratkilometer belege sie unter den am dichtesten besiedelten Gemeinden Deutschlands Platz zwei. Nur noch in München mit 4275 Einwohnern pro Quadratkilometer wohnten noch mehr Menschen eng beieinander. Zum Vergleich: Im Schnitt beträgt die Bevölkerungsdichte zwischen Bodensee und Nordsee etwa 230 Einwohner je Quadratkilometer.

Topics
Schlagworte
Panorama (30356)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »