Ärzte Zeitung online, 22.01.2010

Erdbebenserie in Westgriechenland

ATHEN (dpa). Ein Erdbeben der Stärke 5,1 hat am Freitagmorgen den Westen Griechenlands erschüttert. Tausende Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen und in Angst versetzt.

Das Beben war das jüngste einer Serie von Dutzenden Erdstößen, die am Montag begann. Ihre Stärke schwankt zwischen 3 und 5,2. Verletzt wurde bislang niemand, wie der griechische Rundfunk unter Berufung auf die Feuerwehr berichtete.

Das Epizentrum der Beben liegt nach Angaben von Seismologen rund 20 Kilometer nordöstlich der kleinen Hafenstadt Nafpaktos in rund zehn Kilometer Tiefe. Das Beben vom Freitagmorgen war vor allem in der Hafenstadt Patras, aber auch noch im rund 150 Kilometer entfernten Athen zu spüren.

Topics
Schlagworte
Panorama (30362)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »