Ärzte Zeitung, 22.01.2010

Medienpreis der Diabetes Stiftung verliehen

MÜNCHEN (sto). Die Deutsche Diabetes Stiftung (DDS) hat ihren Medienpreis in diesem Jahr an den Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln und an die Hamburger Illustrierte "Stern" vergeben.

Ausgezeichnet wurden die Beiträge vom WDR ("Ärzte auf Rädern") und von "Stern Gesund Leben" ("Syndrom X" und "Wenn die Seele Futter will"). Den Preis, der je mit 3333 Euro dotiert ist, verleiht die DDS seit 1999.

Damit soll eine qualifizierte und engagierte Berichterstattung über Diabetes gefördert werden. Ausgezeichnet werden Beiträge, die im Sinne der Stiftung in möglichst herausragender Weise über das Risiko von Typ 2 Diabetes und das Metabolische Syndrom aufklären, die Prävention nachvollziehbar darstellen und damit eine möglichst große Bevölkerungsgruppe erreichen, teilte die DDS mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »