Ärzte Zeitung online, 22.01.2010

Kroatin wählte aus Spaß 2 700 Mal Notrufnummer

ZAGREB (dpa). Wegen der Belästigung öffentlicher Dienste ist eine Frau in Kroatien zu sechs Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden.

Sie hatte in nur einem Monat im Herbst 2005 die Erste-Hilfe-Nummer in der Adriastadt Zadar 2 700 Mal ohne jeden Grund von ihrem Handy angerufen, wie die Medien in Zagreb am Freitag berichten.

Die 37-Jährige begründete ihre Tat zuerst mit Rache, später sagte sie, dass sie aus Spaß die Mediziner angerufen hatte.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)
Recht (12041)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »