Ärzte Zeitung online, 26.01.2010

Arzt: Gute Chancen auf Genesung für Überlebende des Felssturzes

STEIN A.D. TRAUN (dpa). Die beiden Überlebenden des Felssturzes von Stein an der Traun werden wahrscheinlich wieder ganz gesund. Mutter und Sohn hätten Knochenbrüche, Weichteilverletzungen und Verletzungen an der Wirbelsäule erlitten, die jedoch insgesamt günstig zu beurteilen seien.

Beide seien noch in der Nacht operiert worden, sagte Professor Rupert Ketterl, ärztlicher Direktor des Klinikums Traunstein, am Dienstag. Er gehe davon aus, dass sie ihre bisherigen Aktivitäten nach der Genesung wieder aufnehmen könnten, sagte Ketterl.

Bei dem Unglück waren der Familienvater und die 18 Jahre alte Tochter ums Leben gekommen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »