Ärzte Zeitung online, 28.01.2010

Neun Tote bei Flugzeugabsturz auf den Philippinen

MANILA (dpa).Beim Absturz eines Flugzeuges der philippinischen Luftwaffe sind am Donnerstagmorgen neun Menschen ums Leben gekommen.

Nach Militärangaben stürzte das Flugzeug aus noch ungeklärter Ursache kurz nach dem Start in ein Wohnviertel von Cotabato City. Unter den Toten ist auch eine 60 Jahre alte Frau, die von einer einstürzenden Hauswand erschlagen wurde. Mehrere Menschen, unter ihnen ein Feuerwehrmann, wurden verletzt. Cotabato City liegt knapp 1000 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »