Ärzte Zeitung online, 03.02.2010

Kohl im Krankenhaus - Gallenblase entfernt

BERLIN (dpa). Altbundeskanzler Helmut Kohl (79) ist in einem Heidelberger Krankenhaus die Gallenblase entfernt worden. Die Leiterin seines Berliner Büros, Gisela Hohensee, bestätigte am Mittwoch einen Bericht der "Bild"-Zeitung (Donnerstagsausgabe).

Der Eingriff sei erfolgreich verlaufen, Kohl habe die Operation gut überstanden und befinde sich auf dem Weg der Besserung. Er müsse noch einige Tage in der Klinik bleiben.

Hohensee betonte, es habe sich nicht um eine Not-Operation gehandelt. "Es war kein dramatischer Eingriff." Der Altkanzler habe Beschwerden gehabt und sich deswegen ins Krankenhaus begeben. Dort habe man die Gallenblase als Ursache festgestellt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30365)
Personen
Helmut Kohl (55)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »