Ärzte Zeitung online, 03.02.2010

Kohl im Krankenhaus - Gallenblase entfernt

BERLIN (dpa). Altbundeskanzler Helmut Kohl (79) ist in einem Heidelberger Krankenhaus die Gallenblase entfernt worden. Die Leiterin seines Berliner Büros, Gisela Hohensee, bestätigte am Mittwoch einen Bericht der "Bild"-Zeitung (Donnerstagsausgabe).

Der Eingriff sei erfolgreich verlaufen, Kohl habe die Operation gut überstanden und befinde sich auf dem Weg der Besserung. Er müsse noch einige Tage in der Klinik bleiben.

Hohensee betonte, es habe sich nicht um eine Not-Operation gehandelt. "Es war kein dramatischer Eingriff." Der Altkanzler habe Beschwerden gehabt und sich deswegen ins Krankenhaus begeben. Dort habe man die Gallenblase als Ursache festgestellt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30508)
Personen
Helmut Kohl (55)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »