Ärzte Zeitung online, 05.02.2010

Überhöhte Formaldehyd-Werte in Holzspielzeug

OLDENBURG (dpa). Bei Kontrollen von Holzspielzeugen für Kinder und Erwachsene haben Verbraucherschützer in Niedersachsen erhöhte Ausdünstungen des gesundheitsschädlichen Gases Formaldehyd festgestellt.

Bei Kinderspielsachen lagen die Ergebnisse bei fünf Prozent der 2009 geprüften 190 Teile aus 38 Spielen über den gesetzlichen Grenzwerten. Dies teilte das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) am Freitag mit.

Bei Proben von 67 Teilen aus 13 Gesellschaftsspielen mit hohem Holzanteil wiesen 15 Prozent Ausdünstungen auf. Das Gas kann Übelkeit und Allergien auslösen und steht im Verdacht, Krebs zu erregen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »