Ärzte Zeitung online, 08.02.2010

Neues EU-Biosiegel kommt aus Düsseldorf

BRÜSSEL (nös). Europa bekommt ein neues Biosiegel: Mit dem einheitlichen Logo sollen ab dem 1. Juli alle Bioprodukte gekennzeichnet werden, die in EU-Mitgliedsstaaten hergestellt werden und die Bio-Normen erfüllen, wie die EU-Kommission in Brüssel mitteilte.

Neues EU-Biosiegel kommt aus Düsseldorf

Dieses Bio-Logo hat den Wettbewerb gewonnen. © Europäische Gemeinschaften 1995-2009

Entworfen hat das Biosiegel der Düsseldorfer Designstudent Dušan Milenkovic. Er wurde heute offiziell als Sieger des Logowettbewerbs gekürt. Über 130 000 Personen konnten im Internet über drei Entwürfe abstimmen, Milenkovics "Euro-Blatt" hat sich am Ende mit 63 Prozent aller Stimmen durchgesetzt.

Das neue Biosiegel ist ab dem 1. Juli für innereuropäisch hergestellte Lebensmittel verbindlich vorgeschrieben, sobald sie Biostandards erfüllen. Importeure können das Logo bei Bedarf verwenden. Private, regionale oder nationale Logos können auch weiterhin verwendet werden, das deutsche "Bio-Sechseck" wird also bestehen bleiben.

Der Sieger des Logowettbewerbs sowie die Zweit- und Drittplatzierten sollen im Juli 2010 bei der offiziellen Preisverleihung EU-Kommission geehrt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »