Ärzte Zeitung online, 08.02.2010

DRK schickt weitere Hilfsgüter nach Haiti

BERLIN (dpa). Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat am Montag weitere Hilfsgüter in die Erdbebenregion in Haiti geschickt. Ein Flugzeug mit 20 Tonnen Hilfsladung startete am Vormittag vom Flughafen Berlin-Schönefeld, teilte ein DRK-Sprecher in Berlin mit.

An Bord sind vor allem Medikamente und Material für ein mobiles Krankenhaus. Dieses hatte das DRK Ende Januar im Fußballstadion der Stadt Carrefour, 25 Kilometer südlich der Hauptstadt Port au Prince, aufgebaut. Es sollte die medizinische Grundversorgung für eine Bevölkerung von 250 000 Menschen sicherstellen.

"Wir behandeln drei Wochen nach der Katastrophe immer noch viel mehr Schäden vom Erdbeben selbst als bei vergleichbaren Katastrophen", sagt Wilhelm Hensen vom DRK-Katastrophenmanagement in Berlin laut einer Mitteilung. "Daher müssen wir für Nachschub sorgen."

Es ist bereits der fünfte DRK-Hilfstransport, der vom Flughafen Berlin-Schönefeld startete.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Organisationen
Carrefour (7)
DRK (621)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »