Ärzte Zeitung online, 16.02.2010

Afghanische Kinder nach Behandlung in Deutschland wieder in der Heimat

HAMBURG (dpa). Nach einer medizinischen Behandlung in Deutschland ist eine Gruppe von 59 afghanischen Kinder am Dienstag wieder in der Heimat eingetroffen. In der Hauptstadt Kabul lagen sich Eltern und Kinder in den Armen, berichteten Augenzeugen.

Am Montagabend hatten sich die Kinder aus dem Friedensdorf International in Dinslaken auf den Weg zurück nach Afghanistan gemacht.

Die Kinder waren 2009 nach Deutschland geflogen worden. Ihre schweren Kriegsverletzungen und Knochenentzündungen konnten den Angaben der Organisation zufolge in der Krisenregion nicht fachgerecht behandelt werden.

Ärzte im ganzen Bundesgebiet operieren und behandeln für das Friedensdorf regelmäßig kostenlos Kinder aus Kriegs- und Krisenregionen. Nach der Behandlung verbringen die Kinder zur Genesung bis zu einem Jahr im Friedensdorf. Hier werden sie von ehrenamtlichen Ärzten versorgt. Bereits am Freitag erwartet das Dorf die Ankunft 85 neuer kleiner Patienten aus Afghanistan.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »