Ärzte Zeitung, 22.02.2010

Fundsache

"Unkonventionell und absolut seriös"

Die soziale Hilfsorganisation Treberhilfe in Berlin - Träger ist auch das Diakonische Werk der evangelischen Kirche - ist in Erklärungsnot geraten, weil der Geschäftsführer Harald Ehlert einen auf die Treberhilfe zugelassenen Maserati Quattroporte mit zwei Chauffeuren nutzt. Ans Licht kam die Sache, weil der Luxuswagen - Neupreis 114 000 Euro - im Juni bei überhöhtem Tempo geblitzt wurde.

Dabei wird regelmäßig der Halter, in diesem Fall die Treberhilfe, festgestellt. Weil die Behörden den Fahrer nicht ermitteln konnten, sollte Ehlert auferlegt werden, ein Fahrtenbuch zu führen. Das wollte er nicht hinnehmen und zog vor das Verwaltungsgericht Berlin. Dort wird der Fall am Mittwoch verhandelt.

Ehlert hält die Wahl seines Dienstwagen für "unkonventionell und absolut seriös". Er sei auch als Investor tätig - und da wäre man mit einem Kleinwagen nicht so erfolgreich. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Organisationen
Maserati (7)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »