Ärzte Zeitung online, 19.02.2010

Internationaler Tag der Muttersprache am 21. Februar

HAMBURG (dpa). Weltweit werden knapp 7000 verschiedene Sprachen gesprochen. Etwa die Hälfte davon ist vom Aussterben bedroht. Der Internationale Tag der Muttersprache soll auf die Bedeutung sprachlicher und kultureller Vielfalt aufmerksam machen und zum Erlernen neuer Sprachen animieren.

Dabei wird die Bedeutung der Muttersprache für die Gemeinschaft und den Zusammenhalt einer Gesellschaft betont. Der Gedenktag wurde von der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (UNESCO) ins Leben gerufen. Seit Februar 2000 wird er jährlich begangen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »