Ärzte Zeitung online, 22.02.2010

Qualität von Betreuung und Erziehung von Vorschul-Kindern wird geprüft

BERLIN (eb). Die erste Studie, die auf breiter Basis die Qualität der Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern im vorschulischen Alter untersucht, ist jetzt angelaufen. Ein Schwerpunkt der Studie ist die Berücksichtigung von Kindern mit Migrationshintergrund.

In acht Bundesländern werden vom NUBBEK-Konsortium rund 2000 zwei- und vierjährige Kinder, ihre Familien und ihre Kindertagesstätten, Krippen oder Tagespflegestellen in die Untersuchung einbezogen. Auch werden Kinder mit einbezogen, die ausschließlich zu Hause betreut werden.

Untersucht wird unter anderem,

  • wie sich die Betreuungslandschaft für junge Kinder gestaltet,
  • wie sich die Art und Qualität der Betreuung in den Familien auswirkt und wie zufrieden Familien damit sind,
  • wie die Qualität der verschiedenen Betreuungsformen und Betreuungseinrichtungen beschaffen ist.
  • Ein Schwerpunkt der Studie liegt in der Berücksichtigung von Kindern mit Migrationshintergrund: Ein Drittel der untersuchten Stichprobe wird aus Kindern türkisch- und russischstämmiger Familien bestehen, die die beiden größten Migrationsgruppen in Deutschland bilden.

    NUBBEK wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Jacobs Foundation und der Robert Bosch Stiftung sowie von Landesministerien verschiedener Bundesländer.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Überschrift

    Text

    Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

    Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

    Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

    Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

    "Sportlich, unrealistisch, überkommen"

    Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »