Ärzte Zeitung online, 23.02.2010

Frankreich: Toter liegt jahrelang unentdeckt in Mietshaus

PARIS (dpa). Der Fund einer verwesten Leiche in einem Mietshaus bei Paris hat in Frankreich für Entsetzen gesorgt: Der etwa 60 Jahre alte Mann lag offensichtlich jahrelang tot in seinem Appartement. Weder Verwandte noch Nachbarn meldeten sich beunruhigt bei der Polizei.

"Dieser Fall ist bezeichnend für die Einsamkeit in unserer Gesellschaft", sagte der zuständige Bürgermeister von Asnières-sur-Seine am Dienstag. Es sei entsetzlich, dass jemand drei Jahre lang in einer Wohnung liegen könne, ohne dass jemand etwas merke.

Aufgefallen war der Tod des Mannes letztlich nur, weil er seit Anfang 2007 keine Nebenkosten mehr bezahlte. Ein Anwalt der Wohnungsverwaltung ließ daher den Bruder kontaktieren. Dieser alarmierte dann die Polizei.

Topics
Schlagworte
Panorama (30510)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »