Ärzte Zeitung online, 23.02.2010

Frankreich: Toter liegt jahrelang unentdeckt in Mietshaus

PARIS (dpa). Der Fund einer verwesten Leiche in einem Mietshaus bei Paris hat in Frankreich für Entsetzen gesorgt: Der etwa 60 Jahre alte Mann lag offensichtlich jahrelang tot in seinem Appartement. Weder Verwandte noch Nachbarn meldeten sich beunruhigt bei der Polizei.

"Dieser Fall ist bezeichnend für die Einsamkeit in unserer Gesellschaft", sagte der zuständige Bürgermeister von Asnières-sur-Seine am Dienstag. Es sei entsetzlich, dass jemand drei Jahre lang in einer Wohnung liegen könne, ohne dass jemand etwas merke.

Aufgefallen war der Tod des Mannes letztlich nur, weil er seit Anfang 2007 keine Nebenkosten mehr bezahlte. Ein Anwalt der Wohnungsverwaltung ließ daher den Bruder kontaktieren. Dieser alarmierte dann die Polizei.

Topics
Schlagworte
Panorama (30359)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »