Ärzte Zeitung online, 24.02.2010

Schützt "Ich fahre schwarz"-T-Shirt vor Strafe?

HANNOVER (dpa). Schützt ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Ich fahre schwarz" einen Schwarzfahrer vor Strafe? Mit dieser Frage beschäftigt sich am heutigen Mittwoch das Amtsgericht Hannover.

Angeklagt ist ein 38-Jähriger, der laut Staatsanwaltschaft dreimal ohne gültiges Ticket erwischt worden ist. Im Ermittlungsverfahren soll der Mann die Vorfälle eingeräumt haben. Er sei aber der Meinung, dass er keine Straftat begangen hat, weil er jeweils ein T-Shirt mit dem Satz "Ich fahre schwarz" getragen hatte.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Recht (11728)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »