Ärzte Zeitung online, 02.03.2010

Nackt radeln in Neuseeland nicht anstößig

WELLINGTON (dpa). Nackt Fahrrad fahren ist in Neuseeland kein Problem - ein Gericht hob am Dienstag das Urteil gegen einen Bauarbeiter auf, der im vergangenen Jahr nördlich von Wellington unbekleidet auf seinem Zweirad unterwegs war.

Damals hatte ein Autofahrer die Polizei alarmiert, die den Mann anzeigte. In erster Instanz wurde er zu umgerechnet 100 Euro Geldstrafe verurteilt. Der Richter der nächsthöheren Instanz fand am Nackt-Radeln nichts Anstößiges.

"Es ist eine Frage des Lebensstils", sagte der Fahrradfahrer, Nick Lowe (40), in einem Zeitungsinterview. "Ich fühle mich einfach nicht wohl mit Klamotten. Ich bin zu Hause nackt, mähe den Rasen nackt, mache die Gartenarbeit nackt - warum einen Berg verschwitzter Wäsche produzieren, wenn es nicht nötig ist?"

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »