Ärzte Zeitung online, 03.03.2010

Bei Renovierung 100 000 Euro in Badewanne entdeckt

MÜNCHEN (dpa). Eine Tasche mit mehr als 100 000 Euro hat ein Arbeiter bei Sanierungsarbeiten in einer unbewohnten Münchner Wohnung entdeckt.

Der 23-Jährige fand das Geld nach Angaben der Polizei am Dienstag in der Verschalung der alten Badewanne. Der ehrliche Finder verständigte die Polizei. Besitzer des Geldes ist der 88 Jahre alte Rentner, der zuvor in der Wohnung gelebt hatte und inzwischen in einem Seniorenwohnheim wohnt. Er bekommt seine Ersparnisse zurück.

Topics
Schlagworte
Panorama (30510)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »