Ärzte Zeitung online, 05.03.2010

Curry mit Rattengift vertauscht - 25 Kranke

HANOI (dpa). Rattengift statt Curry servierte eine Frau in Vietnam zum Familienfest - ihre 25 Gäste landeten alle mit Vergiftung im Krankenhaus.

"Die Prognose ist noch unklar, oft sterben Leute, die Rattengift konsumiert haben, erst nach drei Tagen", sagte der Arzt Pham Thi Hanh am Freitag. Die Köchin war unschuldig, wie sich herausstellte: Ein Ladenbesitzer hatte ihr aus Versehen eine Packung Rattengift statt Curry gegeben. Die Verpackungen sehen ähnlich aus.

Die Frau konnte sie nicht unterscheiden, weil sie nicht lesen kann. So würzte sie ihre Hühnchen am Donnerstag reichlich mit dem vermeintlichen Curry. Niemand merkte dies zunächst. Vietnamesisches Rattengift hat weder Geruch noch Geschmack.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »