Ärzte Zeitung online, 05.03.2010

Curry mit Rattengift vertauscht - 25 Kranke

HANOI (dpa). Rattengift statt Curry servierte eine Frau in Vietnam zum Familienfest - ihre 25 Gäste landeten alle mit Vergiftung im Krankenhaus.

"Die Prognose ist noch unklar, oft sterben Leute, die Rattengift konsumiert haben, erst nach drei Tagen", sagte der Arzt Pham Thi Hanh am Freitag. Die Köchin war unschuldig, wie sich herausstellte: Ein Ladenbesitzer hatte ihr aus Versehen eine Packung Rattengift statt Curry gegeben. Die Verpackungen sehen ähnlich aus.

Die Frau konnte sie nicht unterscheiden, weil sie nicht lesen kann. So würzte sie ihre Hühnchen am Donnerstag reichlich mit dem vermeintlichen Curry. Niemand merkte dies zunächst. Vietnamesisches Rattengift hat weder Geruch noch Geschmack.

Topics
Schlagworte
Panorama (30149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »