Ärzte Zeitung online, 08.03.2010

42 Prozent der Frauen leben von eigener Arbeit

WIESBADEN (dpa). Etwa 42 Prozent der Frauen in Deutschland und 60 Prozent der Männer leben überwiegend von ihrer eigenen Berufstätigkeit. Rund drei von zehn Frauen leben vor allem von ihrer Rente oder Pension.

Fast jede fünfte Frau ist auf die Einkünfte ihres Mannes oder anderer Angehöriger angewiesen und jede zehnte lebt vor allem von Arbeitslosengeld, Hartz IV oder dem eigenen Vermögen. Das geht aus der Haushaltsbefragung Mikrozensus für das Jahr 2008 hervor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag zum Weltfrauentag berichtete.

Dabei gehen die Statistiker davon aus, dass rund 32,5 Millionen Frauen in einem Privathaushalt leben. Nicht dazu gezählt werden die knapp neun Millionen Mädchen und Frauen, die als ledige Töchter im Haushalt ihrer Eltern wohnen. Mehr als die Hälfte von ihnen sind Ehefrauen, gut jede vierte alleinstehend, acht Prozent lebten in einer Lebensgemeinschaft und sieben Prozent als alleinerziehende Mütter. Fast zwei Drittel der Frauen betreuen keine Kinder in ihrem Haushalt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »