Ärzte Zeitung online, 08.03.2010

42 Prozent der Frauen leben von eigener Arbeit

WIESBADEN (dpa). Etwa 42 Prozent der Frauen in Deutschland und 60 Prozent der Männer leben überwiegend von ihrer eigenen Berufstätigkeit. Rund drei von zehn Frauen leben vor allem von ihrer Rente oder Pension.

Fast jede fünfte Frau ist auf die Einkünfte ihres Mannes oder anderer Angehöriger angewiesen und jede zehnte lebt vor allem von Arbeitslosengeld, Hartz IV oder dem eigenen Vermögen. Das geht aus der Haushaltsbefragung Mikrozensus für das Jahr 2008 hervor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag zum Weltfrauentag berichtete.

Dabei gehen die Statistiker davon aus, dass rund 32,5 Millionen Frauen in einem Privathaushalt leben. Nicht dazu gezählt werden die knapp neun Millionen Mädchen und Frauen, die als ledige Töchter im Haushalt ihrer Eltern wohnen. Mehr als die Hälfte von ihnen sind Ehefrauen, gut jede vierte alleinstehend, acht Prozent lebten in einer Lebensgemeinschaft und sieben Prozent als alleinerziehende Mütter. Fast zwei Drittel der Frauen betreuen keine Kinder in ihrem Haushalt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »