Ärzte Zeitung online, 08.03.2010

Messe präsentiert Waren und Dienste aus Behindertenwerkstätten

NÜRNBERG (dpa). Waren und Dienste der Werkstätten für Behinderte werden vom kommenden Donnerstag (11. März) an auf dem Nürnberger Messegelände vorgestellt. An der viertägigen Werkstättenmesse beteiligen sich 248 Behinderten-Einrichtungen aus dem In- und Ausland, teilte die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen mit.

Gezeigt werden Haushaltsartikel, Spielwaren und kunstgewerbliche Gegenstände, Textilien, Möbel sowie Papier- und Bürobedarf. Ergänzt wird die Palette durch Artikel für Freizeit und Garten, Lebensmittel und spezielle Dienstleistungen von der Industriezulieferung bis zum Callcenter-Service.

Ein Fachprogramm mit etwa 100 Vorträgen informiert die Besucher über die wirtschaftliche Situation der Werkstätten sowie Trends und sozialpolitische Vorhaben für Menschen mit schweren Handicaps. Zusammengeschlossen sind die deutschen Einrichtungen in der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »