Ärzte Zeitung online, 08.03.2010

Messe präsentiert Waren und Dienste aus Behindertenwerkstätten

NÜRNBERG (dpa). Waren und Dienste der Werkstätten für Behinderte werden vom kommenden Donnerstag (11. März) an auf dem Nürnberger Messegelände vorgestellt. An der viertägigen Werkstättenmesse beteiligen sich 248 Behinderten-Einrichtungen aus dem In- und Ausland, teilte die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen mit.

Gezeigt werden Haushaltsartikel, Spielwaren und kunstgewerbliche Gegenstände, Textilien, Möbel sowie Papier- und Bürobedarf. Ergänzt wird die Palette durch Artikel für Freizeit und Garten, Lebensmittel und spezielle Dienstleistungen von der Industriezulieferung bis zum Callcenter-Service.

Ein Fachprogramm mit etwa 100 Vorträgen informiert die Besucher über die wirtschaftliche Situation der Werkstätten sowie Trends und sozialpolitische Vorhaben für Menschen mit schweren Handicaps. Zusammengeschlossen sind die deutschen Einrichtungen in der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »