Ärzte Zeitung online, 12.03.2010

Bauchschmerzen waren Zwillinge

LÜBECK (dpa). Mit vermeintlichen Bauchschmerzen ist eine Lübeckerin auf die Toilette gegangen - und hat dort Zwillinge zur Welt gebracht.

Von der Schwangerschaft will die 29-Jährige nichts bemerkt haben. Polizei und Universitätsklinik bestätigten am Freitag einen entsprechenden Bericht der NDR 1 Welle Nord.

Ein Rettungswagen brachte die Mutter und ihre beiden Söhne in die Uni-Klinik Lübeck. Die Kinder kamen zwölf Wochen zu früh und wiegen nur jeweils rund 1200 Gramm. Sie liegen im Brutkasten. "Mutter und Kindern geht es recht gut", sagte der Leiter der Universitätsfrauenklinik Professor Klaus Diedrich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »