Ärzte Zeitung online, 16.03.2010

Sextäter mit Biss ins Geschlechtsteil vertrieben

HILDESHEIM (dpa). Mit einem Biss ins Geschlechtsteil hat eine junge Frau in Hildesheim einen Sexualverbrecher außer Gefecht gesetzt. Einem zweiten Täter habe die 18-Jährige einen Tritt zwischen die Beine verpasst, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag und bestätigte Angaben der "Hildesheimer Allgemeinen Zeitung".

Die beiden alkoholisierten Männer hatten die junge Frau am Sonntagabend auf einem Waldweg am Stadtrand überfallen und zu sexuellen Handlungen genötigt. Nachdem die 18-Jährige sich gegen die Angreifer körperlich zur Wehr gesetzt hatte, konnte sie flüchten.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »