Ärzte Zeitung online, 16.03.2010

Betrunken mit Handy und Gipsbein hinterm Steuer

PRÜM/TRIER (dpa). Betrunken, mit Handy am Ohr und einem Gipsbein haben Bundespolizisten einen 45 Jahre alten Autofahrer auf der Autobahn 60 bei Prüm (Rheinland-Pfalz) gestoppt. Der Mann war von den Beamten zunächst beim Telefonieren während der Fahrt beobachtet worden.

Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, hielt ihn die Streife danach an und stellte fest, dass zudem sein linkes Bein eingegipst war. Ein Alkoholtest ergab schließlich einen Wert von 2,33 Promille. Der Mann musste aussteigen, ihm droht nun mindestens ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Topics
Schlagworte
Panorama (30363)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »