Ärzte Zeitung, 18.03.2010

Buch informiert zum Thema Mangelernährung

BERLIN (eb). Das Buch "Krankheitsbedingte Mangelernährung" trägt die derzeit verfügbaren Daten zur Mangelernährung und Konzepte zu deren Bekämpfung zusammen. So wird die Häufigkeit der Mangelernährung für mehrere Risikogruppen wie Tumorpatienten, Intensivpatienten, chirurgische Patienten sowie Patienten der Pädiatrie und Geriatrie mit dem jeweiligen ungünstigen Einfluss auf das Behandlungsergebnis herausgearbeitet.

Einfache Möglichkeiten zur Erkennung ernährungsmedizinischer Risikopatienten werden erläutert und es werden Konzepte für die Verbesserung der Krankenhausernährung für diese Problempatienten dargestellt.

Das Buch ist erschienen beim Pabst Verlag, ISBN 978-3-89967-600-6, www.pabst-publishers.de und ist im Buchhandel für 20 Euro erhältlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »