Ärzte Zeitung online, 22.03.2010

Gefährlich ist es für Radfahrer in Greifswald

HAMBURG (dpa). Der Frühling ist da und viele Menschen steigen wieder von Auto und Bus auf das Rad um. Das ist billiger und obendrein gesund ­ aber nur, solange es keinen Unfall gibt.

In Greifswald etwa leben die Radler besonders gefährlich. Rund 45 Prozent aller dort im Verkehr verunglückten Menschen waren im Jahr 2008 auf dem Drahtesel unterwegs. Das zeigt eine Auswertung von Daten der statistischen Landesämter. Deutschlandweit ist fast jeder fünfte im Straßenverkehr Getötete oder Verletzte ein Radfahrer.

Topics
Schlagworte
Panorama (30359)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »