Ärzte Zeitung online, 23.03.2010

Kinder-Kleidung: EU-Kommission warnt vor Kordeln

BRÜSSEL (dpa). Die Europäische Kommission hat die Verbraucher zu Wachsamkeit beim Kauf bestimmter Kinder-Kleidung aufgerufen. Eine Marktanalyse in elf Mitgliedstaaten habe bei einem Zehntel der Kleidungsstücke Sicherheitsrisiken festgestellt, teilte die Behörde am Dienstag in Brüssel mit.

Geprüft wurde Kleidung mit Schnüren oder Kordeln, mit denen Kinder hängen bleiben, sich verheddern oder sogar erdrosseln können.

Die Aufsichtsbehörden unter anderem Deutschlands und Österreichs untersuchten zwischen 2008 und 2010 mehr als 16 000 Kleidungsstücke, sowohl aus europäischer Produktion als auch Importware. Jacken für Kinder bis zu sieben Jahren sollten möglichst überhaupt keine Kordeln am Nacken oder an der Kapuze haben, empfahl die Kommission. Bei älteren Kindern sollten sie nicht länger als 7,5 Zentimeter und nicht aus Gummi sein.

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »