Ärzte Zeitung online, 29.03.2010

Öltanker steckt immer noch im Suezkanal fest

KAIRO/ISMAILIJA (dpa). Ein Öltanker, der am Sonntag im Suezkanal auf Grund gelaufen war, steckt immer noch fest. Der Kanal ist aber nach Auskunft der ägyptischen Kanalgesellschaft vom Montag trotzdem passierbar, weil die "Mare Monrovia" die Fahrrinne nicht blockiert.

Das Schiff sei bereits am Sonntag in Richtung des Krokodil-Sees geschleppt worden, wo Arbeiter nun damit beschäftigt seien, das Schiff zu reparieren. Durch ein Leck im Rumpf war Wasser in das Schiff geströmt. Der Tanker, der unter liberianischer Flagge fuhr, war von Griechenland nach Singapur gewesen, als er in dem Kanal stecken blieb, der das Mittelmeer mit dem Roten Meer verbindet.

Topics
Schlagworte
Panorama (30672)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »