Ärzte Zeitung online, 08.04.2010

Sohn verklagt Mutter wegen Beleidigung auf Facebook

WASHINGTON (dpa). Ein 16-jähriger Schüler hat im US-Bundesstaat Arkansas seine eigene Mutter verklagt, weil sie ihn angeblich auf seiner Facebook-Seite belästigt habe. Ihr Sohn wirft Denise New vor, sich Zugang zu seinem Konto bei dem sozialen Netzwerk verschafft, das Passwort geändert und dann beleidigende Einträge für jedermann sichtbar hinterlassen zu haben

Das berichtete der örtliche US-Fernsehsender KATV am Mittwoch. Das Gericht solle nun anordnen, dass sich die Mutter von ihm fernhalte, forderte der 16-Jährige.

"Es ist doch rechtlich erlaubt, wenn ich die Online-Aktivitäten meines Sohnes beobachte und auch mit ihm auf diese Weise kommuniziere", sagte die Mutter dem Fernsehsender. Der Staatsanwalt wollte sich nach den Angaben zu dem Fall selbst nicht äußern, weil der Kläger erst 16 ist. Denise New ist den Angaben zufolge nicht erziehungsberechtigt, ihr Sohn wird von der Großmutter aufgezogen. Dennoch habe sie ein tolles Verhältnis zu ihm, sagte sie zu KATV.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »