Ärzte Zeitung, 09.04.2010

Stiftung schreibt Förderpreis für das Jahr 2010 aus

BAD HOMBURG (eb). Der Förderpreis der Else Kröner-Fresenius-Stiftung zeichnet vorbildliche medizinisch-humanitäre Projekte aus. Bewerber können bis zum 1. August 2010 ihre Projekte einreichen. Das Preisgeld beträgt je Projekt mindestens 50 000 Euro.

Die Projekte sollen der Verbesserung der medizinischen Lehre oder der Patientenversorgung in Entwicklungsländern dienen sowie eine humanitäre Zielsetzung aufweisen. Weitere Voraussetzung ist, dass die Projekte vor mindestens einem Jahr begonnen wurden und noch mindestens für ein Jahr fortgeführt werden. Zudem dürfen die Projekte bisher keine Fördermittel von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung erhalten haben.

Dr. Carolin Kröner, Else Kröner-Fresenius-Stiftung, 61352 Bad Homburg, Tel.: (06172) 897510, E-Mail: kontakt@ekfs.de, www.ekfs.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »