Ärzte Zeitung online, 12.04.2010

Frau zündet Mann an: "Sein Penis gehört mir"

SYDNEY (dpa). Aus Wut über eine vermeintliche Affäre ihres Mannes hat eine Frau in Australien den Penis ihres Mannes angezündet. "Ich bin eine eifersüchtige Frau", sagte sie nach Aussagen von Nachbarn anschließend.

"Ich wollte seinen Penis verbrennen, damit er nur mir und niemand anders gehört", so die Frau weiter. Sie rückte ihrem Mann offenbar mit Brennspiritus zu Leibe. Das Feuer brannte das ganze Haus nieder, der Mann starb einige Wochen später.

Die Tat geschah bereits im Jahr 2008. Die 44 Jahre alte Ehefrau, die Mutter von drei Kindern ist, steht seit Montag im australischen Adelaide vor Gericht. Sie weist jede Schuld von sich.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »